Warum Deine innere Einstellung so wichtig ist und wofür Du Sie brauchst?

Die innere Einstellung ergibt sich aus den eigenen Gedanken, diese lösen im Körper Gefühle aus und bestimmen Deine Handlungen. Somit erschaffst Du Erfahrungen, positive wie negative.

Die Schlüsse, die Du aus all diesen Erfahrungen ziehst, beeinflussen, was Du glaubst und wie Du Dich verhältst und auf Situationen reagierst.

Deine Haltung kannst Du allerdings auch verändern und verbessern. Du fühlst Dich gut, wenn Du gelobt wirst, da Du dann in allen Situationen eine positive, optimistische und sozial kompetente Haltung an den Tag legst. Aber um erst einmal zu so einer inneren Einstellung kommen zu können, ist es wichtig, dass Du Dich beobachtest, um herauszufinden, welcher Veränderungen es bedarf, um zu wachsen.

Auf den Punkt gebracht bedeutet eine Änderung der inneren Haltung, dass Du einen Perspektivenwechsel durchführst.

Eine positive Einstellung beinhaltet positive Gefühle und diese Energie führt zu einem Gefühl des Glücklich seins. Eine negative Einstellung oder stetiges Jammern stärkt hingegen Gefühle der Traurigkeit und Mutlosigkeit. Diese Haltung wird die Art und Weise beeinflussen, wie Du das Leben mit all seinen Facetten wahrnimmst. Deswegen folgen nun ein paar einfache aber sehr wirkungsvolle Schritte, die Dir dabei helfen, Deine innere Einstellung sofort zu verbessern:

  • Bewusst Atmen

Wenn du unter Stress stehst und Dich gestresst fühlst, dann atme jetzt bewusst ein und aus. Natürlich kannst Du atmen, denn würdest Du es nicht tun, könntest Du diese Zeilen nicht lesen.

  • Nimm Dir Zeit für Dich selbst 

Gelassenheit ist ein effektiver Schlüssel, dadurch veränderst Du ganz leicht Deine Einstellung. Meditiere täglich, nicht wie ein Yogi und Du musst nicht dafür ins Kloster gehen. Lade Dir meine MP3 kostenlos herunter und los geht’s! Du wirst die wohltuende Entspannung sofort merken und in einer Woche werden Dein Alltag und Deine Gedanken auch entspannter sein.

  • Erlaube es Dir, zu träumen

Nur Menschen mit Träumen und Visionen können und werden auch große Dinge im Leben erreichen. Wenn Du einen Traum hast, der Dich begeistert und fasziniert, dann werden Deine Handlungen darauf abzielen, dass dieser Traum Wirklichkeit wird. Es ist dabei gar nicht so wichtig, ob es ein großer oder kleiner Traum ist. Träume und Wünsche zu haben, ist der erste Schritt in Richtung positive innere Einstellung. Und diese Entschlossenheit und positive Haltung wird sich in allen Aspekten Deines Lebens widerspiegeln.

  •  Stell Dir Fragen

Frage Dich nicht: „Ist das wahr, was ich darüber denke?“ Frage Dich vielmehr: „Macht es mich glücklich, wenn ich das so sehe? Bringt es mich weiter?“

Wenn Du den Eindruck hast, dass die eine oder andere Einstellung eher Negatives nach sich zieht, dann suche nach anderen, die Dich bestärken und Dein Stimmungsbarometer steigen lassen. Statt „Das geht bestimmt schief“ denke dann beispielsweise: „Was brauche ich dazu, es auf die Reihe zu kriegen?“

Schreibe jene Einstellungen auf, die Dir bisher die Laune vermiest haben, und ersetze sie durch optimistische und aktivierende Einstellungen!